Was sind CannaCaps?

Bei CannaCaps handelt es sich um THC-Kapseln/Cannabis-Kapseln/CBD-Kapseln.

Also sozusagen Cannabis-Tabletten oder Cannabis-Pillen

Perfekt geeignet für Cannabispatienten, da die Einnahme somit aussieht wie bei vielen anderen Medikamenten. 

Sie sind sehr lange im Kühlschrank haltbar und alles in allem sehr praktisch.

Durch die Verwendung von Kokosnuss-Fett zusammen mit speziellen Boostern schöpfen die Kapseln das Potenzial vom verwendeten Cannabis voll aus.

 

Die Herstellung

Die Herstellung von den CannaCaps basiert auf der "Oldschool" Methode, in der die Blüten direkt in dem Trägermaterial eingelegt wird, welches auch anschließend in die Kapseln gefüllt wird.

Dadurch ist eine Kontaktzeit von ca. 3-4 Stunden notwendig, aber die Lösung und das Cannabis müssen sehr wenig umgefüllt oder bearbeitet werden.

 

Das Befüllen der Kapseln funktioniert ziemlich gut mit unserer Methode, am einfachsten ist es allerdings, wenn eine zweite Person beim Befüllen kurz hilft, denn dann können mehrere Kapseln gleichzeitig befüllt werden, was die Abfüllung von ca. 10 Minuten auf 3 Minuten verkürzt.

 

Besonderheiten von den CannaCaps

Die Kapseln sind komplett geschmacksneutral und unauffällig.

Sie haben eine sehr hohe Bioverfügbarkeit und bieten eine sehr langanhaltende Wirkung, wodurch sie sich unter Anderem sehr gut zum Schlafen eignen.

 

 

 

Dosierung & Wirkung

Die Dosierung der CannaCaps ist sehr einheitlich, aber muss schon im Vorhinein geplant werden. Die Kapseln sind schlecht teilbar, wodurch mindestens eine genommen werden muss. Dementsprechend sollte man darauf achten, dass sie eher zu schwach als zu stark werden. 

 

Mit dem Inhalt einer Box können 50 Kapseln auf einmal hergestellt werden. Wenn man sich herantasten möchte, sollte man es so planen, dass eine Kapsel um die 0,1g an Cannabis enthält. Das wären dann 5 Gramm Cannabis bei den 50 Kapseln. Man kann auch problemlos erstmal nur 10 Kapseln mit einem Gramm herstellen um ein Gespür dafür zu bekommen. Wenn diese Kapseln dann zu schwach sind, können einfach um die 6 Gramm für die restlichen 40 Kapseln verwendet werden. 

 

 

Wenn gar keine Erfahrungen vorhanden sind, sollte man sich sehr vorsichtig rantasten. Das heißt: mit kleinen Portionen, am besten von umgerechnet 0,05 - 0,1 G Blüten anfangen und zwischen jeder Einheit mindestens 60 Minuten warten. Die Wirkung tritt in der Regel nach ca. 40-60 Minuten ein, ist aber stark abhängig davon, ob und wie viel vorher gegessen wurde. Wenn der Magen leer ist, wird das THC direkt zersetzt und in Richtung Leber transportiert, dort wird es dann zu dem 11-Hydroxy-THC  umgewandelt und weiter in Richtung Hirn geschickt.

Wenn der Magen allerdings noch am Verdauen der vorherigen Mahlzeit ist, so wird diese zuerst verdaut und dann das THC freigesetzt. Dabei kann es passieren, dass die Wirkung erst 2-4 Stunden nach der Einnahme eintritt. 

Also wenn man sich herantasten möchte, dann immer mit leerem Magen.

 

Generell wirken die Kapseln ähnlich wie Cannabis-Brownies, denn das THC wird in den Kapseln erst verzögert freigesetzt und wird dann zeitversetzt relativ schlagartig wahrgenommen. Deshalb ist es bei den Kapseln sehr wichtig zwischen den Portionen lange genug zu warten.

 

Was Du noch brauchst

 

 

Du brauchst lediglich einen Backofen und optimalerweise einen Herd + Kochtopf